- TNB Zürich | Gemeinschaftspraxis in Zürich Altstetten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Ernährung


Um die Gesundheit zu erhalten, ist die regelmässige körperliche Tätigkeit eine Voraussetzung. Sport ist aber nicht nur für das körperliche Wohlbefinden wichtig, sondern unterstützt auch die geistige Entwicklung von Kinder und Jugendlichen. Zudem hält Körpertraining das Gedächtnis fit im Alter. - "In einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist."

Die ausgewogene Ernährung ist die andere Voraussetzung für ein gesundes Leben. Was wir essen und trinken wird vom Körper zersetzt, verarbeitet, aufgenommen und die Abfallstoffe wieder ausgeschieden. Die Nahrung wird ein Teil von uns und wir werden zu dem was wir essen. - "Der Mensch ist, was er isst", sagt der Philosoph Ludwig Feuerbach. 
Wir sollten uns Zeit nehmen beim Essen, beobachten was sich mit unserem Körper verträgt und was nicht. Auch sollten wir mehr über unsere Essgewohnheiten nachdenken. Konservierungsmittel, Verdickungsmittel, Bachtriebmittel, Pestiziden, Aromen und andere Zusatzstoffe befinden sich vermehrt in der heutigen Nahrungskette. Bei tierischen Produkten kommen noch Wachstumshormonen und Antibiotika hinzu. Abgesehen von den grausamen Methoden der Tierhaltung und Schlachtung, kommen immer öfters Fleischskandale in den Nachrichten vor. 



  Bewegung und Sport

  Essgewohnheiten und Tipps



   Interessante Artikel                                                  Ratgeber und Dossiers


(20minuten, 4. November 2016)

Rätselraten im Spital: Der Patient leidet an einer akuten Leberentzündung und weist mysteriöse Blutwerte auf. Der Auslöser ist unerwartet.


(20minuten, 9. August 2016)

Italiens Parlament diskutiert einen Gesetzesentwurf, der eine zu  strikte Ernährungsweise bei Kindern bestrafen soll. Den Eltern droht  Gefängnis ...


(Tages Anzeiger, 25. Mai 2016)

Burger, Würste und Steaks retten nicht vor der Klimaerwärmung. Doch:  Was würde passieren, wenn bis 2050 alle Menschen Vegetarier werden?



Blei im Blut, Weichmacher im Urin - seit gut drei Jahrzehnten  dokumentiert das Umweltbundesamt, wie stark die Deutschen mit  Schadstoffen belastet sind. Ein Anruf bei den Giftwächtern ...


(Spielgel Online, 5. April 2016)

Was Vitamine enthält, gilt als gesund, deshalb werben viele  Hersteller damit. Doch laut einer Foodwatch-Studie ist das oftmals eine  Täuschung. Die meisten Produkte sind zu süß, zu salzig oder zu fettig ...


(foodwatch, 23. März 2016)

foodwatch hat Schoko-Osterhasen im Labor auf Mineralöl untersuchen  lassen. Das erschreckende Ergebnis: In 8 von 20 Schoko-Osterhasen fand  das Labor aromatische Mineralöle, die im Verdacht stehen, krebserregend  und erbgutschädigend zu sein ...


(Spielgel Online, 17. März 2016)

Bei fünf Gramm Zucker pro 100 Milliliter geht's los, ab acht  Gramm wird es noch teurer: Großbritannien plant eine Zuckersteuer auf  Softdrinks. Das Geld soll in den Grundschulsport fließen ...


(Tagesanzeiger, 25. Februar 2016)

Trinken Sie gerne deutsches Bier? Denken Sie bei der nächsten Stange  gut darüber nach. Was ein Umweltinstitut darin gefunden hat, ist alles  andere als toll ...


(Schweizer Hausapotheke, Februar 2016)

Milch ist nach Quellwasser wohl das älteste Getränk der Menschheit. Immer weiter verbreitete Unverträglichkeit und immer populärere Ernährungstrends erhöhten zuletzt die Nachfrage nach Alternativen zu Produkten aus Kuhmilch ...


(Spielgel Online, 7. Januar 2016)

Wie lässt sich der Konsum von zuckerhaltigen Getränken  begrenzen? Ein Weg wären Strafsteuern, ein anderer neue Rezepte der  Hersteller. Für beide Ansätze gibt es nun interessante neue  Erkenntnisse ...


(Spielgel Online, 30. Dezember 2015)

Das Essen hat wunderbar geschmeckt, aber einen Tag später hängt  man in den Seilen: Durchfall, Bauchschmerzen, Übelkeit. Meist ist der  Spuk nach zwei Tagen vorbei, manchmal muss man trotzdem zum Arzt ...


(Spielgel Online, 28. Dezember 2015)

Glaubt man den Versprechen der Werbung, machen Acai- und  Goji-Beeren nicht nur gesund, sondern auch schlank und schön. Wie wirken  die exotischen Früchte wirklich? Der Check ...


(Spielgel Online, 19. Dezember 2015)

Der Bauch schmerzt immer wieder, einen Grund findet der Arzt  nicht: Mehr als jeder Fünfte kennt die Beschwerden des Reizdarmsyndroms.  Was hilft - die wichtigsten Fakten ...


(Foodwatch, 3. Dezember 2015)

foodwatch warnt vor dem Verzehr des Bio-Weichweizengrieß‘ von Rewe.  In einem Labortest wurden bei der Handelsmarke Rückstände aromatischer  Mineralöle nachgewiesen, die als potenziell krebserregend und  erbgutverändernd gelten. foodwatch empfiehlt, bereits gekaufte  Grieß-Packungen in ihre Rewe-Filialen zurückzubringen und den  Einkaufspreis zurückzuverlangen ...


(Spielgel Online, 30. November 2015)

Ist Glyphosat doch krebserregend? Viele Forscher wollen sich mit  der Entwarnung der EU-Behörde Efsa nicht abfinden. In einem offenen  Brief kritisieren sie den EU-Bericht als "wissenschaftlich  unakzeptabel" ...


(20minuten, 27. November 2015)

Kinder, die am Morgen Süsses essen, sind in der Schule schlechter.  Wie ungesund ihre Kinder frühstücken, ist vielen Eltern nicht bewusst ...


(Spielgel Online, 18. November 2015)

Wer Kaffee trinkt, lebt länger. Dies zeigen Daten von mehr als  200.000 US-Amerikanern. Das Überraschende: Die gesundheitsfördernde  Wirkung gilt offenbar auch für koffeinfreien Kaffee ...


(20minuten, 11. November 2015)

Es steckt voller wertvoller Inhaltstoffe und ist ein wahres  Superfood – wissen tun dies aber die wenigsten. Ein Aufruf für mehr  Saures auf dem Teller ...


(Spielgel Online, 3. November 2015)

Ob Chips oder Tütensuppe - Fertiglebensmittel verdanken  Geschmack, Aussehen und Haltbarkeit einer Vielzahl an Zusatzstoffen. Vor  allem Allergiker sollten aufpassen ...


(Spielgel Online, 3. November 2015)

Lebensmittel können Hunderte verschiedene Zusatzstoffe enthalten  - da fällt es schwer, alle umstrittenen E-Nummern im Blick zu haben.  Eine Broschüre der Verbraucherzentrale gibt Rat. Der Überblick ...


(NZZ, 27. Oktober 2015)

Der Genuss von Fleischprodukten kann gemäss WHO zu Krebs führen.  Wer einen gesunden Lebensstil pflegen will, der achtet auch darauf, dass  er nicht zu viel und nicht jeden Tag verarbeitetes und rotes Fleisch  isst ...


(Spielgel Online, 26. Oktober 2015)

Wurst ist sicher krebserregend, rotes Fleisch wahrscheinlich -  das hat die Internationale Agentur für Krebsforschung festgestellt. Was  bedeutet das konkret? Antworten auf die wichtigsten Fragen ...


(Tages Anzeiger, 26. Oktober 2015)

Die Weltgesundheitsorganisation führt verarbeitete Fleischprodukte neu auf der Liste krebserregender Nahrungsmittel ...


(20minuten, 21. Oktober 2015)

Greenpeace beanstandet bei Äpfeln aus Supermärkten einen  «Pestizid-Cocktail». In der Schweiz würden die Grenzwerte zwar  eingehalten, doch auch hier waren Proben belastet ...


(Blick am Abend, 12. Oktober 2015)

Rund 100 Gramm Zucker oft in Produkten geschickt versteckt nimmt jeder  Schweizer täglich zu sich! Dabei gibt es mittlerweile schlaue  Zuckeralternativen, die viel gesünder für Figur und Zähne sind.  Wir  verraten es hier ...


(20minuten, 10. September 2015)

Schweizer Softdrinkhersteller stehen wegen der Fettsucht der Schweizer am Pranger. Ihr Problem: Ohne Zucker greift kaum einer zur Limo ...


(K-Tipp Nr. 14, 9. September 2015)

Bio-Eier: Bio Suisse hält an der Praxis der Massentötung fest. Männliche Küken werden meist gleich nach dem Schlüpfen vergast. Österreich ändert nun diese Praxis bei der Produktion von Bio-Eiern. In der Schweiz geht das Töten weiter ...


(K-Tipp Nr. 14, 9. September 2015)

Bei Grossverteilern und in Reformläden gibts immer mehr Ersatzprodukte für Fleisch. Sie werden als gesund und natürlich angepriesen. Doch ein Blick auf die Zutatenliste zeigt: Nicht alle Produkte sind unbedenklich ...


(Spiegel Online, 22. August 2015)

Fett ist überlebenswichtig. Gleichzeitig warnen Wissenschaftler vor übermäßigem Verzehr. Wie ist der Stand der Forschung zu ungesättigten und gesättigten Fetten, zu Omega-3 und Transfetten? Der Überblick ...


(Spiegel Online, 13. August 2015)

Croissants, Donuts, Popcorn: In ihnen stecken gefährliche Transfettsäuren. Die USA haben jetzt die künstlichen Fette in Lebensmitteln verboten, in Dänemark und Österreich gibt es Obergrenzen. Nicht aber in Deutschland ...


(Spiegel Online, 6. August 2015)

Tiramisu, Hähnchenschnitzel, Mayonnaise - an heißen Sommertagen können sich in vielen Gerichten Salmonellen und andere Bakterien ansammeln. Ein paar einfache Regeln helfen, das Risiko zu minimieren ...


(Blick am Abend, 4. August 2015)

Der ehemalige Pharmazeut Niraj Naik sorgte kürzlich mit seinen Enthüllungen über Coca-Cola für Aufsehen. Jetzt erklärt er auf seiner Seite «The Renegade Pharmacist» die Folgen von Coca-Cola light ...


(Blick am Abend, 1. August 2015)

Sie ist das beliebteste Süssgetränk, aber hat es in sich. Die Seite «The Renegade Pharmacist» zeigt, was nach dem Genuss einer 330 ml Coca-Cola-Dose in uns abgeht ...


(Spiegel Online, 1. August 2015)

Der Verzehr von Geflügelfleisch ruft immer häufiger Krankheiten hervor. Grund dafür ist nach SPIEGEL-Informationen mangelnde Sauberkeit beim Töten und Zerlegen der Tiere. Das Gesundheitsministerium ist besorgt ...


(Spiegel Online, 30. Juli 2015)

Das Pflanzenschutzmittel Glyphosat wird weltweit in großem Maßstab eingesetzt. Nun hat die Internationale Agentur für Krebsforschung das Pestizid als "wahrscheinlich krebserregend" eingestuft. Jetzt muss das Bundesinstitut für Risikobewertung nacharbeiten ...


(Der Westen Online, 22. Juli 2015)

Starke Regelschmerzen oder ein Kinderwunsch, der nicht in Erfüllung geht: Dahinter können Myome stecken - gutartige Tumore in der Gebärmutter. Ein operativer Eingriff zur Entfernung der Tumore ist nicht immer nötig. Entscheiden sich Patientinnen für eine OP, sollten sie sich zuvor genau informieren ...


(Gesundheitstipp - Vorsorge, Juni 2015)

Noch immer behaupten Behörden, das Pestizid Gyphosat sei unbedenklich. Doch jetzt verdichten sich die Hinweise, dass bereits geringe Mengen schaden können ...


(20minuten, 31. Mai 2015)

Bei Stichproben haben indische Behörden bei Instantnudeln von Nestlé gefährliche Inhaltsstoffe gefunden. Der Konzern bestreitet die Vorwürfe ...


(Spiegel Online, 28. Mai 2015)

400 Milligramm Koffein täglich, dann sollte Schluss sein - das rät die Lebensmittelbehörde Efsa. Die Menge entspricht etwa vier starken Espresso. Aber: Koffein lauert auch in etlichen anderen Getränken ...


(Der Westen Online, 21. Mai 2015)

Fertigprodukte oder Tees enthalten häufig nur Spuren vom angepriesenen Essen. Der Rest ist Aroma ...


(Spiegel Online, 20. Mai 2015)

Sie machen Textilien atmungsaktiv, Plastik flexibel, sorgen dafür, dass in der Pfanne nichts haftet - und im Körper wirken sie auf das Hormonsystem. Ein Überblick über eine gefährliche Gruppe von Chemikalien, die endokrinen Disruptoren ...


(Der Westen Online, 15. Mai 2015)

Warum für Margarine und Shampoo, Zahn- und Schokocreme der Regenwald weichen muss und wie man Waren mit Palmöl im Supermarkt erkennt ...


(Pro Natura Magazin - in Kürze, Mai 2015)

Glyphosat gilt als weltweit am häufigsten eingesetztes Herbizid. Nach Ansicht der WHO gibt es ausreichende Belege, dass Glyphosat bei Mäusen und Ratten Tumore verursacht ...


(Pro Natura Magazin - in Kürze, Mai 2015)

Über 50 Tonnen Antibiotika werden den Nutztieren pro Jahr meistens auf Vorrat verabreicht. Die Entsorgung von Antibiotika-Milch: weil diese nicht verkauft werden darf, wird sie stattdessen an Kälber verabreicht oder in der Gülle und Kanalisation entsorgt ...


(Pro Natura Magazin - Brennpunkt, Mai 2015)

Der Bundesrat hat sich verpflichtet, mit einem Aktionsplan die Menge der ausgebrachten Pestizide zu verringern. Der Handlungsbedarf ist gross, denn in Böden und Gewässern werden die Grenzwerte teils massive überschritten. Und dies, obwohl noch gar keine Limiten für Pestizidcocktails festgelegt worden sind ...


(20minuten, 6. Mai 2015)

Wenn Süssgetränke Fructose enthalten, tönt das nach einer gesunden Alternative zu klassischen Soft-Drinks. Doch dem ist ganz und gar nicht so ...


(Spiegel Online, 29. April 2015)

Softdrinks, Brotaufstriche, Frühstücksflocken: Viele Lebensmittel enthalten zu viel Zucker. Adipositas, Diabetes und Co. sind die Folge. Warum fällt es so schwer, auf Süßes zu verzichten?


(20minuten, 23. April 2015)

Vorsicht mit Diätpillen, denn die Präparate enthalten hochgifitige Industriechemikalien.


(Neue Zürcher Zeitung, 5. April 2015)

Der regelmässige Biss in Wurst, Steak oder Filet schade der Gesundheit. Die Ernährungskommission ruft darum den Bund auf, mehr Zurückhaltung zu empfehlen.


(Beobachter, 11. März 2015)     

Wie führt man ein Esstagebuch? Wir zeigen Ihnen ein Beispiel.


(Spiegel Online, 26. Februar 2015)     

In Lebensmitteln gängige Emulgatoren können Entzündungen im Darm fördern. Im Laborversuch waren Mäuse anfälliger für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen und das metabolische Syndrom.


(Beobachter, 16. Januar 2015)     

Im Alter auf die Ernährung achten: Lohnt sich das noch? Auf jeden Fall. Wer richtig isst, bleibt länger gesund und fit - und kann sich teure Faltencremen sparen. Denn gute Ernährung ist das wirksamste Anti-Aging Mittel.


(Beobachter, 12. November 2014)

Etwa jeder sechste erwachsene Schweizer verträgt weder Milch noch Milchprodukte. Was kann man tun, damit Bauchweh, Durchfall und Blähungen ausbleiben.


(20minuten, 9. November 2014)

Wer zu viel rotes Fleisch isst, lebt ungesund. Zu diesem Schluss kommt eine Analyse von Ernährungsexperten. Sie fordern ein Umdenken der Essgewohnheiten.


(20minuten, 18. September 2014)

Künstliche Süssstoffe sind offenbar schädlich für bestimmte Darmkaterien und führen zu Glukose-Intoleranz. Damit senken sie das Diabetes Risiko nicht, könnten es aber erhöhen.


(20minuten, 12. August 2014)

Ein bisschen Zucker, eine Prise Salz und noch ein wenig Fett - so lautet das Erfolgsrezept von Lebensmittelherstellern. Das is ungesund. Doch die Menschen wollen es nicht anders.


(Spiegel Online, 10. August 2014)

Grillfleisch kann sogenannte Krankenhauskeime enthalten. Das haben SPIEGEL-Informationen Stichproben in mehreren deutschen Städten ergeben. Die Bakterien können Infektionen auslösen, gegen die herkömmliche Antibiotika machtlos sind.


(20minuten, 7. August 2014)

Viele Produktverpackungen enthalten Bisphenol A. Dieser Chemikalie wurden bereits diverse schädliche Nebenwirkungen zugeschrieben, nun kommt eine weitere dazu.


(20minuten, 6. August 2014)

Wegen einer Verunreinigung mit Coli-Bakterien (Darmbakterien) ruft Migros den Weichkäse "Saint Felicien Tentation" zurück.


(Tages Anzeiger, 29. Juli 2014)

175 Chemikalien, welche die Gesundheit gefährden, sind in der Produktion von Verpackungen für Lebensmittel erlaubt. Das zeigt eine neue Studie.


(Neue Zürcher Zeitung, 25. Juli 2014)

Konsequenzen nach Fleischskandal in China.


(Beobachter Nr. 14, Seite 20, 11. Juli 2014)

Wir essen viel mehr versteckten Zucker, als wir ahnen. Und viel mehr, als uns guttut. Denn Zucker kann das Herzinfarkt-Risiko erhöhen und süchtig machen.


(Blick am Abend, Seite 9, 2. Juli 2014)

Künstlicher Zucker macht korpulente Konsumenten dicker. Die Fleischindustrie weiss das und nutzt es ganz gezielt.


(Online Focus, 3. Juni 2014)

Über die direkten Risiken von Plastikteilchen, die wir über unsere Nahrung aufnehmen, gibt es kaum Erkenntnisse.


(20minuten, 20. Mai 2014)

Reifehormone in Schweizer Tomaten ...


(20minuten, 25. November 2013)

Kinder, die viel Limonade trinken, sind gewaltbereiter, zeigt eine Studie. Schweizer Experten raten vom Konsum ab.


(PETA Deutschland, November 2013)

Für viele Menschen haben das Frühstücksei am Morgen oder die Eier für den Kuchen nichts mit Tierquälerei zu tun, denn Hennen legen ja sowieso Eier. Und wenn man dann darauf achtet, dass die Eier aus Freilandhaltung kommen.


(SRF, 22. November 2012)

Unser Trinkwasser ist mit Medikamenten und Pestiziden belastet. Das ergab ein Test der Sendung "Kassensturz" in über 40 Gemeinden in der Schweiz.


(PETA Deutschland, Mai 2012)

Viele Menschen konsumieren noch immer grosse Mengen an Milchprodukten. Hier finden Sie Gründe, warum Sie Milchprodukte vom Speiseplan streichen sollten.



(foodwatch)

„Energy Drinks“ sind gefährliche Wachmacher: Die zuckrigen Koffein-Bomben können Herzrhythmusstörungen, Nierenversagen und Krampfanfälle verursachen - sogar Todesfälle werden mit den Getränken in Verbindung gebracht.  Vor allem junge Konsumenten sind gefährdet.


(foodwatch)

Cola, Fanta  und Co. sind keine „soften“ Drinks, sondern flüssige Krankmacher. Sie  können zu weit ernsteren Krankheiten führen, als häufig angenommen –  neben Zahnschäden und Fettleibigkeit drohen zum Beispiel Diabetes und  Potenzstörungen.


(Stern Online)

Immer mehr Hersteller reichern Lebensmittel mit Zusätzen an, etwa mit  Vitaminen oder Milchsäurebakterien. Solche Joghurts, Drinks oder Snacks  sollen gesund sein. Stimmt das? Oder schaden sie sogar?


(Spiegel Online)

Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist abgelaufen - aber wegwerfen  muss man Lebensmittel deshalb noch lange nicht. Vieles hält sich  deutlich länger, und beim Check darf man sich ruhig auf die eigenen  Sinne verlassen ...


(Hausapotheke Nr. 8, November/Dezember 2015)

Süssigkeiten haben grundsätzlich immer Saison, in der Weihnachtszeit sowieso. Ihr Zuckergehalt macht sie aber gefährlich - nicht nur für die immer zahlreicher werdenden Diabetiker ...


(20minuten Online)

Die Frucht des Affenbrotbaums, auch Baobab genannt, ist auf dem Vormarsch. Wir haben sieben Fakten zum Power-Pulver der Stunde ...


(Spiegel Online)

Erst kannte sie keiner, jetzt gibt es die kleinen Körner in  jedem Supermarkt. Aber können Chia-Samen wirklich so viel, wie die  Werbung verspricht? Ein Lebensmittel-Check ...


(20minuten Online)

Fünfmal am Tag eine Kleinigkeit essen? Besser drei grosse Hauptmahlzeiten verspeisen? Oder einfach nach Lust und Laune zu Nahrung greifen? ...


(NZZ am Sonntag)

Von Chia-Samen bis Noix gras: Was ethisch korrekte Konsumenten als Ersatz für Käse, Butter und Eier essen ...


(Spiegel Online)

Milch liefert Proteine, stärkt die Knochen, gilt als gesund. Aber greift sie auch in unser Erbgut ein? Kritiker fürchten, das Getränk begünstige die Entstehung von Krankheiten wie Diabetes und Krebs. Was ist dran? ...



(Beobachter Online)

Im Büroalltag kann das richtige Essen zur richtigen Zeit wie Doping fürs Gehirn wirken: zwölf Tipps aus der modernen Ernährungswissenschaft ...


(100 Gesundheitstipps)

Wenn das Laken morgens endlich trocken ist und sich das Kind selbst freut, dass es die Nacht über nicht ins Bett gemacht hat, ist das für die meisten Eltern ein sehr freudiges Ereignis ...


(Beobachter Online)

Schwindel tritt in ganz unterschiedlichen Formen auf und hat verschiedene Ursachen: Er kann harmlos sein – aber auch auf eine ernste Krankheit hindeuten ...


(Beobachter Online)

Stress, Lärm, Föhnwetter – und schon hat man Kopfschmerzen. In vielen Fällen kann die Komplementärmedizin helfen ...


(Beobachter Online)

Sport ist eine exzellente nicht medikamentöse Prophylaxe gegen Migräne. Einer von sieben Menschen in der Schweiz leidet an Migräne. Die Forschung arbeitet fieberhaft an der Bereitstellung neuer Wirkmittel, und auch in der Prävention weiss man mehr als früher ...


(Dossier - Neue Zürcher Zeitung)

Essen beeinflusst unseren Körper und unser Gefühlsleben ...


(Archiv - Stern Magazin)

Aktuelle Nachrichten, spannende Hintergrundberichte zum Thema Fleischkonsum ...


 
© 2013 - 2016 TNB Zürich
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü